La Higuera

La Higuera

LA HIGUERA ist ein kleines Dorf im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien, benannt nach den Feigenbäumen, die zahlreich in seiner Umgebung wachsen. Das Dorf liegt auf einem Höhenrücken der südwestlichen Ausläufer der Cordillera Oriental, acht Kilometer östlich des tief eingeschnittenen Tales des Rio Grande.

Im Schulhaus von LA HIGUERA wurde am 9. Oktober 1967 Ernesto „Ché“ Guevara von der bolivianischen Armee unter Beteiligung des US-amerikanischen Geheimdienstes CIA ermordet. Sein Leichnam wurde heimlich im naheliegenden Vallegrande auf dem Flugplatz vergraben. Erst 1997 wurden seine sterblichen Überreste dort entdeckt und feierlich nach Kuba überführt.

„Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.“    - Ché